moses’ Männekes als Sonderbriefmarke

Niederrhein im Blick,

Kempen. Kempen wird 725 Jahre! Das muss gefeiert werden. Und damit möglichst viele Menschen davon erfahren, hat der Kempener Grafiker Jürgen Moses Pankarz Plakate entworfen - voll mit seinen typischen kleinen Männekes, die in Feierlaune unter funkelndem Regenbogen den Geburtstag ihrer Stadt begehen.
Doch damit nicht genug: Nun sollen auch Sonderbriefmarken die Kunde von der 725 Jahr-Feier in alle Welt tragen. Die Idee dazu stammt von Adrian Zirwes, dem Chef des AZ Medienverlags. “Bei einem Besuch im Philashop in Kempen kam mir dieser Gedanke, und mit Peter Kuhler hatte ich natürlich den Fachmann schlechthin an meiner Seite”, berichtet er.
Eine Sonderbriefmarke hat es in Kempen schon seit Jahrzehnten nicht mehr gegeben. Die letzte und allem Anschein nach erste und einzige erschien am 30. Mai 1971 zum 500. Todestag von Thomas von Kempen in einer Auflage von 30 Millionen Stück.
Experte Peter Kuhler, der seit 1985 den Phila-Shop in Kempen betreibt und seither Ansprechpartner Nr. 1 für alle Fragen der Philatelie ist, war begeistert von der Idee, eine Briefmarke zum Stadtgeburtstag herauszubringen. In seinem Shop auf der Vorster Straße 9, in Kempen und bei Schreibwaren Beckers wird die Sonderedition zum 725-jährigen Stadtjubiläum erhältlich sein. Als 10er Bogen zum Preis von 16 EUR incl. MwSt. Das Motiv: Moses’ feiernde Männekes. Ab Anfang September wird die limitierte Auflage von 3000 Marken erscheinen. Die Marken sind jeweils gültige Postwertzeichen zur Frankierung eines Standardbriefes. Ob die Sonderbriefmarke einst Sammlerwert haben wird? “Nun, die Wertentwicklung wird gigantisch sein, wie bei der Blauen Mauritius”, scherzt Experte Peter Kuhler, “denn die Auflage ist ja mini im Vergleich zu den üblichen Millionenauflagen der Post”.
Ob nun materiell oder ideell wertvoll – das gilt auch für ein anderes bleibendes Andenken an den Stadtgeburtstag, der am 14./15. September begangen wird. In Kürze kommt die neue Schwester-Ina-Medaille in Umlauf. Die 2019er Ausgabe trägt das Stadtsiegel aus dem Jahr 1294. Für 50 Euro ist die Medaille dann bei der Sparkasse Kempen, beim St. Annenhof und bei der Schwester-Ina-Stiftung, Am Bengt 4, Tel. 02152-3953 erhältlich. Der Ertrag geht wie immer zu 100 Prozent direkt an den St. Annenhof. 

« zurück

« zurück