Kunst, Kultur und Musik entlang der Niers

Niederrhein im Blick,

Niederrhein. Kunst und Klänge genießen, Geschichten lauschen, schlemmen, plaudern und sich austauschen: Am Ufer der Niers, zwischen Oedt und Mülhausen, sind alle Interessierten zum Kunstgenuss und Gespräch unter freiem Himmel eingeladen. Kunstschaffende präsentieren Werke vielfältigster Art. Die Niersausstellung unter dem Motto „Kunst - Natur-Genuss" findet am Sonntag, 25. August, von 11 bis 18 Uhr statt. Gäste sind zum Picknicken eingeladen. Die Niersmatrosen singen, und eine Band wird spielen. Bunte Künstlervielfalt an der schönen, renaturierten Niers von der Quelle bis zur Mündung, zwischen Oedt und Mülhausen: Nach der erfolgreichen Premiere in 2018, gibt es die Niersausstellung nun zum 2. Mal. Das Event soll aufgrund der guten Resonanz auch in den nächsten Jahren ausgebaut werden. Acht Personen aus Künstlerkreisen, unter anderem der Bunten Gans aus Oedt, facette aus Tönisvorst und Focus Vorst aus Vorst, organisieren die Veranstaltung. Mit dabei: Anette Grübmanns, Uschi Bolten und Morena Hommel, die Mitglieder der Bunten Gans sind. Hommel (50), federführend mit der Organisation der Niersausstellung betraut, gehört seit gut fünf Jahren zur Bunten Gans und ist auch deren Sprecherin. Sie freut sich auf das Event und betont: „Mit der Ausstellung wollen wir dazu beitragen, der Hektik des Alltags zu entfliehen und zur Ruhe zu kommen, nach dem Motto: Zurück zur Natur!" Eigentlich wüssten es alle: Die Natur ist die größte Künstlerin! Deshalb sei es so faszinierend, von Menschen geschaffene Kunst genau dort zu präsentieren... in gegenseitigem Respekt zueinander. 25 KünstlerInnen präsentieren an diesem Sonntag entlang des Niersufers Malerei, Objekte, Skulpturen, Fotografie und vieles mehr. Eine besondere Aktion, zugunsten des NABU, hat sich das Orga-Team ausgedacht. Hommels betont: „Alle teilnehmenden KünstlerInnen, die möchten, dürfen auch Objekte zum Thema Umwelt schaffen. Diese werden dann an den Ständen präsentiert und zugunsten des örtlichen Naturschutzbundes zur Unterstützung seiner Projekte verkauft." Neben Kunst fürs Auge gibt es auch was für Ohren und Seele: Eine Band wird Rock und Pop aus den 70er- und 80er-Jahren zum Besten geben, weitere Musikanten werden Trommel und auch Hang spielen. Uschi Bolten wird Gedichte und Geschichten vortragen, und ein Highlight wird sicherlich der Auftritt der Niersmatrosen aus Grefrath-Oedt sein, dem Shanty-Chor des Niederrheins. Die Männerchorgruppe paddelt ab 13.30 Uhr rund eine Stunde lang auf einem Floß die Niers entlang und gibt ihr Liedgut zum Besten: Seemanns-, Volks- und Stimmungslieder, die zum Mitsingen einladen. Wichtiger Hinweis für Hungrige und Durstige: Verpflegungsstände wird es nicht geben. Hommels informiert: „Jeder darf sich gerne Picknick mitbringen. Wir werden Sonnensegel spannen und zwischen den Künstlerständen rund 20 Picknickdecken auslegen. Dort darf man sich dann gerne zum Verweilen und zum Schlemmen niederlassen." Um Flora und Fauna zu schützen, wird das sowieso stärker besuchte Niersufer für die Veranstaltung genutzt. Parkmöglichkeiten für Gäste der Veranstaltung befinden sich am Sportplatz Oedt in der Nähe des Wassserturms. Von dort geht es entlang des Wassers, ca. 500 Meter, Richtung Flugplatz Niershorst. Achtung: Bei starkem Regen und Wind muss die Veranstaltung leider ausfallen. Infos gibt es dann dazu kurzfristig auf Facebook und/oder der Internetseite der Kulturscheune Mülhausen: www.kunstundkulturel les.de, oder direkt bei Mo- rena Hommel unter der Rufnummer 0176-63031579.

« zurück

« zurück