Klimafasten und fühlen, was man wirklich braucht

Niederrhein im Blick,

Kempen. Die ökumenische Umweltgruppe der Kempener Kirchengemeinden Aktion ruft auf zum Klimafasten, einer Aktion, die Gelegenheit geben will, den persönlichen Ge- und Verbrauch an Nahrung, Energie und Ressourcen auf den Prüfstand zu stellen. In den sieben Wochen der Fastenzeit werden Anstöße zu Veränderungen in sieben persönlichen Handlungsfeldern gegeben. So gibt es je eine Woche Zeit ...für meinen ökologischen Fußabdruck, …für meine Energie, …für Lebensmittelretten, … für faire Informations- und Kommunikati- onstechnologien, …für eine andere Mobilität, …für ein plastikfreies Leben sowie ...für gemeinsame Veränderungen. Als Hilfestellung zum Klimafasten 2020 dient ein kleines Heft, in dem Hinweise und Tipps für Veränderungen in diesen Lebensbereichen zu finden sind. Den Einstieg seit Aschermittwoch bildet das Thema „Eine Woche Zeit …für meinen ökologischen Fußabdruck“. Anhand weniger Fra- gen kann man seinen öko- logischen Fußabdruck testen. Weiterführend gibt es Hinweise auf ausführlichere Rechner im Internet zur Ermittlung des persönlichen ökologischen Fußabdrucks. In den nachfolgenden Wochen bekommen die Teilnehmer zu den oben ge- nannten Handlungsfeldern Tipps, Anregungen und Ideen, die den Alltag nachhaltiger zu gestalten helfen. Das Heft liegt in der evangelischen und den katholischen Kirchen in Kempen aus und ist im Internet unter www.klimafasten.de erhältlich. Die Fastenzeit ist auch ein guter Anknüpfungspunkt, um über den Umgang mit Mobilität nachzudenken. Auch die Aktion Autofasten findet in diesem Jahr wieder statt und wird unter anderem von der evangelischen Kirche im Rheinland und dem Bistum Aachen unterstützt; weitere Infos dazu unter www.autofasten.de. Die Organisatoren sind überzeugt, dass Fasten für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit Leib und Seele gut tun. “Man spürt und erlebt, was man wirklich braucht, was wichtig ist für ein gutes Leben im Einklang mit der Schöpfung. Außerdem lässt es Herz, Hand und Verstand anders und achtsamer mit der Schöpfung und den Mitgeschöpfen umgehen und weitet den Blick, bereitet auf Ostern vor und verändert”. Alle Termine auf S. 10. 

« zurück

« zurück