Heute ist das Erinnern an die Opfer notwendiger denn je

Niederrhein im Blick,

Niederrhein. Jährlich wird bundesweit am 27. Januar, dem Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Kempens Bürgermeister Volker Rübo lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, am morgigen Sonntag um 17 Uhr an der Gedenkstele am Rathaus der Opfer der Terrorherrschaft zu gedenken. In Tönisvorst begeht man den Gedenktag mit einer kurzen Ansprache von Bürgermeister Thomas Goßen, einer Kranzniederlegung und mit einem abschließenden Gebet um 11 Uhr am jüdischen Friedhof in Vorst, Gotthardusweg. Thomas Goßen ruft dazu auf, an diesem Tag gemeinsam Flagge zu zeigen: „Wie die jüngsten Ereignisse unserer Geschichte uns wieder vor Augen führen, ist das Erinnern an die Opfer dieses menschenverachtenden Regimes notwendiger denn je".
In Kempen wird Bürgermeister Rübo an die Kempener Juden erinnern, die vertrieben und ermordet wurde, eine Ansprache halten und die Namen verlesen. Im Anschluss daran findet um 17.30 Uhr im Rokokosaal die zentrale Gedenkveranstaltung des Kreises Viersen statt. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Up-load Holocaust" der Regisseure Sagi Bornstein und Udi Nir.
Der Film besteht komplett YouTube-Videos, die junge Israelis auf der sogenannten "Reise nach Polen" gedreht haben. Jährlich reisen mehr als 30.000 israelische Jugendliche auf den Spuren des Holocausts nach Polen. Dort besuchen sie eine Woche lang die Orte, an denen ihre Vorfahren ermordet wurden.
Die Besichtigung von Ausschwitz und anderen Orten des massenhaften Judenmords durch die Nationalsozialisten soll Geschichte erfahrbar machen. Die Schulen in Israel fordern die Schülerinnen und Schüler deshalb auf, ihre persönlichen Erfahrungen in Video-Tagebüchern festzuhalten und auf youtube zu teilen. Die beiden israelischen Filmemacher Udi Nir und Sagi Bernstein haben aus diesen Youtube-Clips eine Dokumentation geschaffen.
Die Veranstaltung findet statt am Sonntag, 27. Januar um 17.30 Uhr im Kulturforum Franziskanerkloster, Burgstraße 19 in Kempen. Landrat Dr. Andreas Coenen eröffnet die Veranstaltung. Zu sämtlichen Veranstaltungen sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. 

« zurück

« zurück