Elektroautos: Nur 28 in Kempen und 24 in Tönisvorst

Niederrhein im Blick,

276 E-Autos sind aktuell im Kreis Viersen zugelassen. Angesichts von 250.000 Autos insgesamt eine verschwindend kleine Zahl.

Niederrhein. 4000 Euro Zuschuss bekommt, wer sich ein Auto mit Elektroantrieb kauft. 10 Jahre lang ist auf dieses Auto keine KFZ-Steuer zu zahlen. In einigen deutschen Städten darf besagtes Auto kostenfrei parken. Und die Zahl der Ladestationen wächst beständig.
Lauter gute Gründe, sich ein E-Auto anzuschaffen, und doch sind im gesamten Kreis Viersen nach Auskunft der Zulassungsbehörde aktuell von knapp 250.000 Autos gerade mal 276 Fahrzeuge mit reinem E-Antrieb unterwegs, davon 24 in Tönisvorst und 28 in Kempen.
Längstens bis Mitte des kommenden Jahres wird der so genannte Umweltbonus erhältlich sein - falls der Fördertopf von 600 Millionen Euro nicht vorher schon leer ist. Seit Einführung des Umweltbonus im Juli 2016 wurden knapp 90.000 Anträge gestellt. Gut 23.000 davon in NRW, das damit mit großem Abstand die Liste der Bundesländer anführt.
Dennoch: Die Zahl der neu zugelassenen E-Autos dümpelt deutschlandweit bei 5 Prozent der Neuzulassungen. In Norwegen ist inzwischen jedes zweite neu zugelassene Auto ein E-Auto. Die Kaufprämie von 4000 Euro für rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge und 3000 Euro für Plug-In Hybride wird jeweils zur Hälfte von der Bundesregierung und von der Industrie finanziert. Das zu fördernde Elektroauto muss einen Netto-Listenpreis für das Basismodell von unter 60.000 Euro aufweisen.
Beantragen kann man das Geld beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), das hierfür auch ein Info-Telefon (06196 908-1009) eingerichtet hat. Was viele Interessenten davon abhält, sich ein E-Auto zu kaufen, ist die Reichweite der Akkus bzw. das noch immer lückenhafte Netz an Ladestationen. Doch die lokalen Anbieter stehen Gewehr bei Fuß. Im Stadtgebiet von Kempen und St. Hubert haben die Stadtwerke Kempen inzwischen eigene Ladesäulen für Elektroautos installiert. Die vorerst letzte Säule am Kempener Bahnhofsparkplatz wird in Kürze aktiviert Hier heißt es: "Aktuell fahren noch nicht viele Elektroautos im Kempen. Wenn die Anzahl deutlich steigt, wollen wir ihre Lade-Infrastruktur weiter ausbauen".
Ganz so weit ist man in Tönisvorst noch nicht. Die NEW hat an der Willicher Straße im Sommer eine öffentliche E-Ladesäule in Betrieb genommen. Eine weitere öffentliche Stromtankstelle befindet sich bereits seit März 2017 im Gewerbegebiet am Tackweg auf dem Parkplatz der Firma Priva und ist rund um die Uhr nutzbar.

« zurück

« zurück