„Beldsches-Kieker” zeigen Zerstörung und Aufbau

Niederrhein im Blick,

Kempen. Die „Beldsches-Kieker“ der Freiwilligenagentur waren wieder fleißig. Für ihre Ausstellung „Kempen im Wandel der Zeit 8“ haben sie Bilder aus Kriegszeiten und von Sanierungsprojekten herausgesucht und stellen sie Ansichten des heutigen Stadtbildes gegenüber. So wird durch die Gegenüberstellung Kempener Stadtgeschichte lebendig.
Die Ausstellung ist vom 27. November bis 5. Januar im Rathausfoyer aufgebaut und kann wegen Corona derzeit nur durchs Fenster vom Buttermarkt aus betrachtet werden. Auch im Umfang mussten die „Beldsches-Kieker” die besonderen Umstände der Pandemie berücksichtigen. Bei den bisherigen Ausstellungen zeigten sie jeweils bis zu 60 Bilder. Die Ausstellungen wurden im Foyer des Rathauses aufgebaut und Interessierte konnten sich die Bilder aus der Nähe anschauen. Das geht derzeit nicht und so hat man die Anzahl der Bilder auf 30 reduziert. „Zerstörung und Aufbau!“ – unter diesem Motto steht auch der Kalender für das Jahr 2021. Außerdem ist in diesem Jahr auch wieder ein Bildband erhältlich, in dem auf 24 Seiten Bilder aus der 7. (in 2019) und der aktuellen 8. Ausstellung gezeigt werden.
Kalender und Bildband sind ab sofort zum Preis von 10 EUR je Kalender bzw. 15 EUR je Bildband erhältlich. Erstmals können in diesem Jahr Bestellungen auch über die Mailadresse freiwilligenagentur@kempen.de erfolgen. Da während der Ausstellungszeit wegen Corona kein Kalender- und Bildbandverkauf im Rathaus stattfinden kann, werden die „Beldsches-Kieker“ an den folgenden Tagen 13. November, 27. November und 11. Dezember, jeweils von 10 bis 12 Uhr den Verkauf vor dem Rathaus durchführen.
Die Einnahmen aus dem Verkauf des Kalenders und des Bildbandes kommen dem Projekt „Paten-Kinder“ der Freiwilligenagentur zugute. 

« zurück

« zurück