Anpfiff zum Sommermärchen auf dem Autoscooter

Niederrhein im Blick,

Niederrhein. Noch sechs Mal schlafen, dann fängt sie endlich an die Fußballweltmeisterschaft 2018. Punkt 18 Uhr am Donnerstag, 14. Juni, wird das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Russland und Saudiarabien angepfiffen. Und drei Tage später, am Sonntag, 17. Juni, steht dann auch die deutsche Nationalelf auf dem Rasen zu ihren erstem Vorrundenspiel gegen Mexiko - und die Fans am Niederrhein sitzen in der 1. Reihe.
Ob Schützenfest in Voesch oder Siedlergemeinschaft Kamperlings, ob Grefrather EisSport & Eventpark oder Albert-Mooren-Halle Oedt, ob Biergarten oder Buttermarkt - Public Viewing hat Hochkonjunktur. Die mit bis zu 2500 Fußballfans größte Veranstaltung in der Region findet im Grefrather Eisstadion statt.
Jan Lankes, Veranstaltungsleiter, erinnert sich an den Sonntag, 13. Juli 2014. In der 113. Spielminute schießt Mario Götze Deutschland im Finale gegen Argentinien zum Weltmeister und die Stimmung unter dem Außenzelt im Grefrather EisSport & EventPark kocht. „Das war ein absoluter Gänsehaut-Moment, und wir hoffen natürlich auch in diesem Jahr auf viele solcher Momente", so Lankes.
Ob Deutschland auch in diesem Jahr wieder das WM-Finale bestreiten wird bleibt abzuwarten. Fest steht aber, dass es im Grefrather EisSport & EventPark wieder ein großes Public Viewing geben wird. Unter dem Außenzelt werden auch in diesem Sommer wieder alle Spiele mit deutscher Beteiligung live auf Großbildleinwand übertragen. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Anstoß. „Wir freuen uns auf eine tolle WM 2018 und hoffen auf ein erneutes Sommermärchen", freut sich Geschäftsführer Bernd Schoenmackers auf die kommenden Fußball-Wochen.
Rudelgucken ist auch in der Albert-Mooren-Halle Oedt angesagt: hier stehen drei Räume für einige hundert Personen zur Verfügung. Einlass ist auch dort jeweils eine Stunde vor Spielbeginn.
In Kempen verfolgt man die WM in und vor den Gaststätten am Buttermarkt. Vor dem „Falko" und dem „Marktgrill" sollen Bildschirme und Plätze für 200 bis 250 Zuschauer aufgebaut werden. Auch vor dem „Mauli's", Peterstraße 16, wird gemeinsam Fußball geguckt.
Ein ganz besonderes Public Viewing ermöglicht die Kempener Sommerkirmes. Auf dem Buttermarkt steht nämlich der große Autoscooter von Bernd Tovar, der wegen den Bauarbeiten nicht auf dem Viehmarkt aufgebaut wird. In Zusammenarbeit mit den Gastronomen vom Buttermarkt wird am Kirmessonntag ab 17 Uhr Tovars Platte geputzt, so dass aus dem Autoscooter ein Ort zum Rudelgucken wird und Gäste sich das erste WM- Spiel der deutschen Fußballmannschaft auf Bernd Tovars Autoscooter ansehen können. Gleich nach dem Spiel wird allerdings die Scooterplatte wieder zurechtgebracht und die Gäste können bis 23 Uhr ihre Runden auf der Kirmes drehen. Während des WM- Spiels bleibt der Rest der Kirmes geöffnet und wer dem Fußballrummel entgehen möchte, kann auf den Burgparkplatz ausweichen. M Die Spiele Start des Public Viewings ist am Sonntag, 17. Juni, wenn Deutschland sein erstes WM-Spiel gegen Mexiko bestreitet. Anpfiff ist hier um 17 Uhr.
Knapp eine Woche später geht es dann am Samstag, 23. Juni, um 20 Uhr gegen Schweden. Das letzte Vorrundenspiel für Deutschland findet dann am Mittwoch, 27. Juni, um 16 Uhr gegen Südkorea statt. 

« zurück

« zurück