Arbeitsreiches Jahr für den Werbering

Niederrhein im Blick,

Die nächste Großveranstaltung im Kalender des Werberings ist das Frühlingsfest am 7. und 8. April. Inzwischen haben sich schon 30 Kempener Einzelhändler für die Moden- und Produktschau angemeldet, die damit gegenüber dem Vorjahr deutlich größer ausfallen

Kempen. 5000, 2000 und 1000 Euro in bar in der Tasche und Blumensträuße in Händen hatten die Herren vom Werbering, als sie am Sonntag die drei Hauptgewinner aus der Weihnachtsverlosung 2017 zum Sektempfang im Falko trafen.
Der traditionelle Abschluss einer Aktion, die mit 100.000 Karten und viel positivem Zuspruch auch diesmal wieder ein Erfolg gewesen ist. Und zugleich der Auftakt in ein arbeitsreiches Jahr 2018. Denn für den Werbering gilt: Nach dem Weihnachtsmarkt ist vor dem Weihnachtsmarkt.
Bei der Klausurtagung, zu der sich der Werberingvorstand am 20./21. Januar zurückzieht, steht dass Thema Weihnachtsmarkt auch schon gleich schon wieder auf der Tagesordnung. Eine Möglichkeit, attraktivere Stände nach Kempen zu holen, wäre ein durchgehender Weihnachtsmarkt statt der bisherigen Wochenend-Lösung, weil viele Anbieter Kempen zwar toll finden, die ständige Auf- und Abbauerei aber scheu-en. Ob ein mehrwöchiger Weihnachtsmarkt praktikabel ist, will man nun sondieren. Größtes Problem sind die Wochenmärkte, die von ihren angestammten Plätzen respektive Terminen vertrieben würden. Geschäftsführer Fred Klaas ist „grundsätzlich" optimistisch: „Wenn wir eine Lösung fänden, könnte ich mir vorstellen, dass wir schon im Jahr 2018 einen durchgehenden Weihnachtsmarkt ausrichten würden".
Daneben verlangt das Frühlingsfest am 7./8. April dem Werbering viel Einsatz ab. Inzwischen haben sich schon 30 Kempener Einzelhändler für die Moden- und Produktschau angemeldet, die damit gegenüber dem Vorjahr (mit 22 Teilnehmern) deutlich größer ausfallen wird. Altstadtfest und Handwerkermarkt sind eher Routinejobs, aber richtig ernst wird's dann noch mal beim Fest zum 50-jährigen Bestehen des Werberings.
Vom 31. August bis 2. September will der Werbering seinen runden Geburtstag mit einer Kölsche Nacht mit den "Räubern" und weiteren Bands, einem Oldie-Konzert mit WDR4 und einem musikalischen Frühschoppen feiern: Zwar steht der Ort des Geschehens noch nicht fest - die endgültige Zustimmung zur der politischen Gremien zur Burgwiese steht noch auf, dafür ist die Kölsche Nacht aber schon jetzt ausverkauft, wie Geschäftsführer Klaas berichtet.
Vorsitzender Armin Horst: "Wir möchten ein tolles Fest feiern und uns damit bei allen Kempenern bedanken, die hier vor Ort in den Geschäften einkaufen - schließlich sind sie es, die den Einzelhandel in Kempen unterstützen." Folgendes Programm ist geplant: Freitag, 31. August: Kölscher Abend mit den drei Bands Miljö, Cat Ballou und die Räuber. Samstag, 1. September: Familiennachmittag und Konzert mit dem WDR4- Orchester und einer bekannten Oldie-Band.
Die Moderation übernimmt Stefan Verhasselt. Sonntag, 2. September Frühschoppen mit Jazzbands und Kinderunterhaltung. Und wenn das dann gelaufen ist und auch der Handwerkermarkt im Oktober gut über die Bühne gegangen ist - ja, dann steht auch schon wieder Weihnachten vor der Tür... 

« zurück

« zurück